blog

about

abo

mail



design image

was noch von montag übrig ist:

-ich hätte fast verschlafen!

-j. hat mich tatsächlich nochmal wegen vergangenen freitag angesprochen…

-der englischvortrag lief gut. die klasse war jedenfalls beeindruckt. wir haben applaus bekommen! *g*

-hab ein buch zurück in die stadtbibliothek gebracht.

-hab neue passbilder machen lassen – da mein personalausweis abgelaufen ist und ich nen neuen beantragen muss.

-ich hab mich nach dem aufstehen morgens über die blauen flecken auf meinen armen erschrocken! bin in der schule direkt ein mal vor schmerzen zusammengezuckt, weil k. mir unbewusst voll auf eine prellung faste um meinen arm vom block wegzuziehen, um meine aufzeichnungen lesen zu können. sie löste erschrocken ihren griff… .

 

heute:

-k. ist krank – das bedeutet, dass ich morgen keinen deutschvortrag halten muss! *erleichtert bin*

- neuer personalausweis ist beantragt! mein alter wurde aber direkt einbehalten. nun kann ich mich nicht mehr ausweisen! der fortschritt der technik hat auch beim meldewesen einzug gehalten! ich werde per mail benachrichtigt, wenn ich meinen ausweis abholen kann. –ich bin beeindruckt!-

- m. hat sich endlich endlich gemeldet! ich bin erleichtert! (siehe letzten eintrag)

 

free-minded

30.9.09 00:29


Werbung


nicht gut

grad mails gecheckt: endlich endlich eine mail von m.. hab seit wochen auf ein lebenszeichen von ihr gewartet.

die letzte info, die von ihr kam… . dass sie sich ins kh einweisen lassen will und sich melden wollte sobald sie kann… . (das war am 10.08.)

seitdem war funkstille.. . hab mir sorgen gemacht. (immer mal wieder ne sms geschickt – keine antwort… .)

wie ich seit eben weiß berechtigt! es lief nicht so wie geplant.. . nicht sie hat sich einweisen lassen. sie wurde letztendlich eingeliefert.

sie hat versucht sich das leben zu nehmen.. . „ein auto.. ein baum… .

scheiße!

 

erst konnte sie sich nicht melden und dann hat sie sich nicht mehr getraut sich bei mir zu melden… .

 

ich bin froh, dass sie es nun doch getan hat!

 

….

 

free-minded

29.9.09 21:01


...

ich weiß nicht wo ich anfangen soll. ich erinnere mich nur bruchstückhaft – es ist als wenn ich das alles gar nicht erlebt hätte – irgendwie nicht wirklich dabei war.

ich weiß nur, dass mein körper versucht zu fliehen aus der wirklichkeit.

ich kam nach hause und hab was gegessen, dann bin ich in mein zimmer und dann bin ich irgendwann einfach eingeschlafen – hab nichts mehr um mich herum mitbekommen (wollen). bin erst fast drei stunden später wieder aufgewacht und war immer noch so unendlich müde!

es fällt mir schwer mich an den tag zu erinnern… . es sind nur sequenzen… .

bevor ich mich hingelegt habe, habe ich noch ne dreiviertel stunde mit a. telefoniert… . ich hatte ihr ne sms geschickt, dass ich nicht wolle, dass sie sich schuldig fühlt, weil sie in mir erinnerungen ausgelöst hat. warum ich eigentlich wirklich das erste mal geritzt habe… .

ja genau… .

davor sprach sie mich dann nach dem unterricht an – nach philo. es waren schon alle am gehen.

und letztendlich waren nur noch sie, fr. sch. und ich im raum. wer von den anderen die am gehen waren noch mit halbem ohr hingehört hat, weiß ich nicht. ich weiß eigentlich gar nicht ob, und wenn, wer es mitbekommen hat.

a. sagte so was wie, dass es ihr voll leit tun würde, dass sie mich so abgewürgt hat und dass sie bei mir nichts auslösen wollte… . das mit dem abwürgen hab ich nicht verstanden. weiß nicht ob es auf unser letzte tele gemünzt war oder irgendwas auf den unterricht. ich war eh irgendwie voll verwirrt, weil sie mich so unerweartet ansprach… .

ach ja, genau, fr. sch. vergab mündliche noten. ihr ziel war es, dass jeder am ende des blocks ne mündliche note haben sollte.. . ich hab irgendwann dicht gemacht! weil ich mich einfach momentan nicht abgrenzen kann. es geht immer noch um kant. um das gute leben um, den guten willen. es ging ums lügen usw… . am stundenende meinte sie jedenfalls, dass ich anscheinend keine lust gehabt hätte mit ihr zu reden… . in ihrer herzhaften art.. . ich wusste nicht was ich antworten sollte also… packte ich einfach ein… . ich kann mich nicht erinnern ob ich da schon irgendwas geantwortet hab… .

(jetzt grad wo ich hier sitze und das schreibe kommt wieder ne menge druck hoch und eigentlich sind meine gedanken nur chaos!)

naja, und als ich dann richtung tür ging kam a. auf mich zu und meinte halt, dass es ihr leid tun würde… . wie gesagt die anderen waren schon (halb) draußen.

und ich war so blöd und sagte, dass sie ja nichts dafür kann, dass mir das momentan so derart auf die füße fällt und dass das immer wieder mal passiert und eben so ist… .

ich hab nicht damit gerechnet, dass fr. sch. da in irgend ner art und weise drauf reagieren würde!

da kam dann plötzlich von der seite: „… was fällt ihnen auf die füße…?!“

es ist als wenn ich irgendwie neben mir stand und die situation von außen beobachtete… !

mir ist als wenn ich dann von a. zu fr. sch. blickte und wieder zurück. es war mir unangenehm und ich wusste nicht was ich tun sollte.

ich fühlte mich in dem moment sehr hilflos.

und a. war auf ein mal aus dem raum verschwunden und ich stand alleine dar.. .

das war irgendwie ganz schön scheiße!

und dann redete fr. sch. auf mich ein… .

dass sie sehr viel von mir halten würde und ob mir das noch nicht aufgefallen wäre… . und.. keine ahnung.. . ich weiß es einfach nicht… . ich war irgendwie gar nicht richtig anwesend.

ich weiß, dass sie irgendwann im gespräche auf mich zu kam – also nen schritt auf mich zu machte.. . ich wollte nicht, dass sie an mich heran kommt… und machte nen schritt zurück… sie kam noch einen auf mich zu und ich machte wiederum einen rückwärts.. und stieß dabei an den tisch hinter mir… .

links und rechts von mir standen auch tsiche.. ich konnte also nicht weg! ist scheiße, wenn man dann fluchtgedanken hat!

irgendwann sagte ich so was wie… dass das alles nicht an ihr liegen würde, dass ich nicht antwortete. ich glaube ich sagte auch den satz: dass mir die unterrichtsthemen in einigen fächern auf die füße fallen würden und ich einfach nicht kann, weil ich grad nicht in der lage bin mich abzugrenzen… . ja ich glaube, dass war sogar so ziemlich der wortlaut.

sie fragte, ob das auch was damit zu tun hätte, warum ich damals das studium abgebrochen hätte. meine antwort: zum teil… ja .

irgendwann zu beginn sagte sie noch, dass es ihr leid tun würde – dass sie mich auch schon lieber, wie die anderen die bereits mündlich die note bekommen haben, mich halt lieber entlassen hätte (die dürfen nun schon nach nem vortragsthema ausschau halten).

und am ende machte sie mir noch mal sehr deutlich, dass sie nächstes mal was von mir hören will.

und dann endlich beim verlassen des raums. sagte sie noch was von wegen, dass sie glaubt, dass ich zu hohe erwartungen an mich stelle, dass ich mich zu sehr unter druck setzen würde… .

und sie würde sich wünsche mich öfter mal lachen zu sehen, ich würde immer so ernst wirken… .

eine treppe tiefer standen welche von ner anderen klasse, die neugierig schauten, was fr. sch. denn da mit mir zu besprechen hätte… .

beim runter gehen… . sagte ich dann noch, dass ich zu beginn des zweiten ausbildungsjahr wirklich überlegt hätte ob ich nich den kurs wechseln sollte – einfach weil es einfacher für mich wäre…. . sie antwortete: „dass sie das aber jetzt nicht glauben würde…“ naja, ich habs ja nicht gemacht, deswegen bin ich immer noch da!

ja, ich bin immer noch da!

und unten auf dem flur – als wir uns trennten (sie richtung lehrerzimmer, ich richtung ausgang…

sagte sie mir nochmals, dass philo eben ein fach ist, dass man überwiegend mündlich unterrichten würde.. . und gab mir damit nochmals zu verstehen, dass ich ne leistung bringen muss… .

jaja, wer setzt mich denn hier unter druck?!

wir wünschten uns gegenseitig ein schönes wochende.

als ich mich umdrehte und ging, standen mir die tränen in den augen und ich verspürte einen sehr starken druck mich zu verletzen. aber erstens war nichts da und zweitens: bitte fassung bewahren!

also tief durchatmen.

was wirklich wirklich sehr schwer war!

aber sehr gut, dass ich es auf die reihe bekommen hatte. denn draußen standen noch jo., j. und st. und rauchten. sie erblickten mich wie immer schon von weitem. ich rang mir ein lächeln ab. aber wie sehr aufgetzt es wirkte… keine ahnung!

sie fragten mich jedenfalls.. was fr. sch. noch gesagt hätte bzw. was wir besprochen hätten.

aber das wusste ich in dem moment gar nicht.

ich sagte, dass sie mich am kommendem montag noch mal fragen sollten, dass ich dann vielleicht antworten könnte.

es war auf jeden fall nicht wirklich sinnvoll, was ich da von mir gab.

also sagte ich dann fragend wochenende?! und alle folgten mir ins wochenende.

ich ging über die straße zum auto und stieg ein… .

drei mal durchatmen und denken, dass man funktionieren müsste… .

ich versuchte umzuschalten.

sollte noch ein paar sachen besorgen, die wir beim einkaufen vergessen hatte.

fr. l.saß mit jemandem auf der bank – rauchte und erzählte… .

ich frag mich sehr, was sie inzwischen von mir denkt.

ich bereue inzwischen sehr, dass ich ihr erzählt hab … von meiner fassade.

im kommunikationsunterricht geht es um beratungsgesüräche…. . wie wir klienten in empfang nehmen müssen, um vertrauensverhältnisse aufzubauen… dass der klient beginnt zu erzählen. das man alles ernst nehmen soll… .

und immer wenn sie so erzählt, wie man sich richtig verhält.. – sehe ich mich auf dem stuhl ihr gegenüber sitzen und erzählen. ich denke darüber nach was sie im unterricht vermittelt und überlege, wie sie es bei mir gemacht hat. (weiß grad nicht wie ich das beschreiben soll.. .) es ist so ein unwirkliches gefühl… . ich frage mich, nein ich hinterfrage in mir, ob sie mich wirklich ernst genommen hat usw… . ob sie sich nur so verhalten hat, weil sie eine gute therapeutin ist oder… ach man ich hab keine ahnung.

das ist alles scheiße!

ich könnte aus fast jeder unterrichtsstunde mehrfach rausrennen um irgendwo gegen zu rennen.

ich fühl mich so wahnsinnig eingesperrt!

ich bin ziemlich labil – ich kann nicht mehr!

das war der halbe tag und meine gedankenwelt ist das reinste chaos!

zu hause, zu hause ging noch ein stück mehr in mir drin kaputt!

die stimmung ist ja eh irgendwie gereizt bei uns zu hause… .

naja, dad war unten als ich kam – parkte mir dann das auto ein – ich hatte keine lust dazu. bin dann schon hoch und hab soweit es geht alles fürs mittag vorbereitet.. . als dad dann hoch kam, sollte ich gleich irgend nen kleber für ihn suchen. er hatte ne schublade aus der stube auseinander genommen um die zu kleben… .

dann saßen wir da also beim kleben als mum nach hause kam.

sie war total entnervt. da ist wohl einer beim wachdienst der sie des mobbings beschuldigen würde. der sich auch schon bei seinem chef über sie beschwert hätte.

er regt sich darüber auf, dass ihm verboten wurde, dass er auf arbeit keinen laptp dabei haben dürfte (was eine allgemeine dienstanweisung für all seine kollegen darstellt).

dass sie nur ihm das verbieten würde…. . und dass ihm all das von anderen zugetragen worden wäre… .

naja, mum hat ihn dann wohl nach ner weile des zimmers verwiesen… weil er sich so unmöglich benahm.. ..

und anschließend den chef von ihm angerufen… der soll das gefälligst klären. mums chef ist wohl im urlaub.

das war das erste was sie wohl doch ziemlich mitgenommen hat an diesem tag.

und dann kam sie und rückte damit raus, das mein bruder schon wieder bei ihr gewesen wäre. sich wieder 200€ geholt hätte (genau vor einer woche hatte er sich bereits 200 € geliehen…